Klatsche für die AK 50 in Georghausen

(Bericht von AK50 Captain Thomas Smidt)

Der Golfclub “Schloss Georghausen” im bei Lindlar, gegründet bereits 1961 als dritter Club im Kölner Raum nach dem Krieg, ist ein richtig schöner Traditionsclub. Er hat nicht nur ein schickes Wasserschloss als Clubhaus:

sondern auch sehr angenehme Mitglieder, eine gastfreundliche Mannschaft, ein gutes Restaurant und einen gut gepflegten Golfplatz. Dieser ist allerdings nur etwas für Freunde von starken Hanglagen:

Derart schiefe Bahnen kenne ich noch nicht mal aus Tirol. Vermutlich deswegen steht am Weg zum ersten Abschlag dieser kleine Schrein für das nötige Stoßgebet:

Unsere Spieler sind offenbar überwiegend keine solchen Hanglagen-Freunde. Wir sind heute mit Mühe und Not auf dem 5. Platz des Tages gelandet, nur zwei Schläge vor dem letzten team. In der Gesamtwertung sind wir dadurch vom mühsam erarbeiteten zweiten auf den dritten Platz gerutscht. Auch wenn ich nach dem heutigen Tag etwas frustriert bin (vor allem über mein eigenes Spiel), bin ich dennoch stolz auf unsere AK 50 Mannschaft. Denn man darf nicht vergessen, dass unser Saisonstart mit einem 4. Platz begann, wir uns nach vier Spielen auf den 2. vorgearbeitet hatten, und nun auf dem 3. ohen Abstiegssorgen in das letzte Spiel gehen können.

Dieser sechste und letzte Spieltag findet in zwei Wochen im GC Varmert (bei Meinerzhagen) statt. Auch dort erwarten uns wieder landschaftlich herrliche Löcher…

  

Comments are closed.