AK50 im Golf-und Landclub Köln

Captain Thomas Smidt schriebt:

Am 2. Juli hatten wir unser diesjähriges Highlight – der ehrwürdige Golf- und Landclub Köln war unser vierter Spielplatz dieses Liga-Jahres. Früher ein reiner Privatclub, können heute auch Gäste dort spielen – allerdings nur wochentags, für 110,- Euro Greenfee.

Die Anlage wurde 1951/52 in den Refrather Forst regelrecht hineingeholzt, heute undenkbar. Ein Hochgenuss ist jedoch heutzutage das Ergebnis: mitten in Bergisch Gladbach liegt eine richtige Golf-Oase. Mit den mächtigen Kiefern fühlt man sich oft wie in Südfrankreich. Vor allem bei dem tollem Sommerwetter, das wir erwischten. 

Es war durchaus warm mit wenig Wind, aber nicht schwül – allerbeste Bedingungen. Der supergepflegte Platz ist fair, aber die meist erhöhten Grüns sind echt tricky. Gutes Golf wurde gespielt, auch von „den Katzbergern“. Vor allem unsere ersten drei Ergebnisse in den 80ern brachten am Ende den Tages-Zweiten hinter der Heimmannschaft. Ich bin richtig stolz auf unsere Spieler!

Auf einem stabilen zweiten Platz in unserer Sechser-Gruppe geht es jetzt in die Sommerpause. Erst am 27. August treten wir zum vorletzten Spieltag in Schloss Georghausen an. Unser Abstand auf den Aufstiegsplatz, den nach wie vor die starken Leverkusener halten, beträgt nur noch vier Punkte… schwer, aber nicht unmöglich.

Comments are closed.